Allgemeinen Geschäftsbedingungen

  1. Exklusivität

Herausgeber und Kontaktdaten: Stadt. Land. Bad. GmbH (folgend „SLB“), Regattastraße 187, 12527 Berlin, www.strandpass.de, E-Mail support@strandpass.de. Die Nutzung des STRAND.PASS ist gegen eine Gebühr möglich, jedoch bleibt die Karte Eigentum der SLB. Sie ist nicht übertragbar, eine Weitergabe zur Benutzung durch Dritte ist nicht erlaubt.

Der Einsatz des STRAND.PASS erfordert zur Legitimation die Kombination mit einem gültigen Lichtbildausweis. Der SLB, oder von ihr beauftragten Dritten, steht es frei, bei Nutzung des STRAND.PASS eine entsprechende Identitätsprüfung durchzuführen und bei Verweigerung oder fälschlicher Verwendung die Herausgabe der Karte zu fordern und den Account entschädigungslos zu sperren.

  1. Nutzungszeitraum und Geltungsbereich

Der STRAND.PASS ist während der Strandsaison vom 01.05. bis einschließlich 30.09. gültig. Davon ausgenommen sind Tage an denen Veranstaltungen stattfinden, welche nicht explizit als PASS.Event ausgewiesen sind.

Für die Nutzung des STRAND.PASS gelten diese Nutzungsbedingungen, die im Internet eingesehen werden können unter www.strandpass.de.

  1. Gebühren und Laufzeit

Die Teilnahme am Bonusprogramm ist kostenpflichtig mit einer jährlichen Gebühr. Alle anfallenden Gebühren werden im Bestellvorgang aufgelistet und mit Abschluss der Bestellung vom Nutzer akzeptiert. Die Gebühren bestehen aus Nutzungsgebühr und gegebenenfalls Bereitstellungskosten. Zusätzliche Gebühren können nur durch Falschverhalten vom Nutzer verursacht werden.

  1. Zahlungsbedingungen

Alle verfügbaren Zahlungsmöglichkeiten werden im Bestellvorgang angezeigt. Die Zahlung des Gesamtbetrages müssen vor Nutzungsbeginn bei der SLB eingegangen sein, um der Nutzungsvereinbarung Gültigkeit zu verleihen.

  1. Lieferbedingungen

Die Zustellung der erworbenen Ware erfolgt durch ein von der SLB beauftragten Transportunternehmen an den angegebenen Anlieferungsort innerhalb Deutschlands. Über etwaige Lieferbeschränkungen werden Käufer spätestens bei Beginn des Bestellvorgangs informiert.

Die Lieferzeit beträgt bis zu 14 Werktage, ab erfolgreichem Zahlungseingang, sofern nicht abweichend vereinbart. Eventuelle Versandkosten werden im Bestellverlauf ausgewiesen. Die Zustellung erfolgt durch postalischen Versand. Im Ausnahmefall können andere Übergaben/Zustellungen vereinbart werden.

Wenn eine Abholung ausdrücklich im Bestellprozess vereinbart wurde, kann der Nutzer des STRAND.PASS während der offiziellen Öffnungszeiten im Strandbad Grünau abholen. Eine explizite Abholinformation wird dem Nutzer innerhalb von 14 Tagen nach erfolgreichem Zahlungseingang per E-Mail zugesendet.

  1. Bonusprogramm

Im Rahmen des Bonusprogrammes erhält der Karteninhaber freien Tageseintritt im Strandbad Grünau, ausgeschlossen sind der Zugang zu Eventveranstaltungen und der Eintritt zur Eisbahn. Explizite Veranstaltungen mit Gültigkeit des STRAND.PASS werden entsprechend gekennzeichnet und ausgewiesen.

Antragsberechtigt sind Personen ab einem Alter von 18 Jahren mit einer gültigen E-Mail Adresse und Zahlungsmethode. Die Anmeldung wird wirksam, nachdem sie von der SLB verarbeitet wurde. Hierfür erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail. Die Teilnahme setzt eine aktive E-Mail Adresse, sowie die Zustimmung für den Erhalt von Newslettern voraus. Ausgenommen vom Bonusprogramm sind alle Umsätze die mit Gutscheinkarten sowie Pfand getätigt werden.

Um Kindern im Alter zwischen 6 und 17 Jahren den Besitz einen STRAND.PASS zu ermöglichen, ist es Eltern gestattet, ihre Kinder dem eigenen Account hinzuzufügen. In diesem Falle wird dem Kind eine Karte ausgehändigt, ohne eine separate E-Mail Adresse anzugeben. Für die Identifikation der Kinder ist ein Lichtbildausweis erforderlich. Das beantragende Elternteil verpflichtet sich zusätzlich die Gebühren der Karte des Kindes zu tragen.

  1. Konto

Das Nutzungsvereinbarung des STRAND.PASS bleibt bis zur fristgerechten Kündigung bestehen und verlängert sich nach Ablauf automatisch um ein weiteres Jahr.

  1. Guthaben

Auf ausgewählten Karten besteht die Möglichkeit ein Guthaben aufzubuchen, welches an den Kassen des Strandbad Grünau verwendet werden kann. Die Aufladung des Guthabens erfolgt ausschließlich durch das Personal der SLB oder von Dritten, welche diesbezüglich von der SLB beauftragt wurden. Eine entsprechende Aufladung kann daher nur persönlich im Strandbad Grünau getätigt werden.

  1. Missbrauch

Die SLB kann jederzeit die Herausgabe des STRAND.PASS verlangen oder die Karte sperren, wenn ein wichtiger Grund, den die Karteninhaber zu vertreten hat, vorliegt, z.B. bei Weitergabe an Dritte. Das Konto wird dann umgehend gelöscht.

10.Kündigung

Der STRAND.PASS kann jederzeit mit einer Kündigungsfrist von vier Wochen zum Monatsende gekündigt werden. Die Kündigung ist nach Rückgabe der Karte und einer schriftliche Kündigungserklärung an die SLB wirksam. Im Falle des Verlustes der Karte wird die Rückgabe durch die Verlusterklärung ersetzt.

  1. Widerrufsrecht

Der Nutzer hat – sofern er nicht darauf verzichtet – das Recht, bis 14 Tage nach der Beantragung ohne Angabe von Gründen die Nutzungsvereinbarung zu widerrufen.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, hat der Nutzer eine E-Mail an support@strandpass.de zu senden und die Vereinbarung unter Angabe der Buchungs-/Kartennummer zu widerrufen. Der Nutzer erhält eine Bestätigung des Widerrufs per E-Mail. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abgesendet wird.

Das Widerrufsrecht erlischt vollständig, nach erstmaliger Nutzung des STRAND.PASS.

  1. Folgen des Widerrufs

Alle Zahlungen, die die SLB vom Nutzer erhalten hat, werden im Falle des gültigen Widerrufs der geschlossenen Vereinbarung unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückgezahlt, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf der Mietvereinbarung bei dem SLB eingegangen ist. Die Rückzahlung erfolgt über das bei der Bestellung gewählte Zahlungsmittel. Beim Widerruf des STRAND.PASS wird eine Bearbeitungsgebühr von 5,00 € je STRAND.PASS zum Abzug gebracht.

Der Nutzer sendet unverzüglich den STRAND.PASS an die im Impressum hinterlegte Adresse.

  1. Verlust der Karte

Kommt der STRAND.PASS durch Diebstahl, Verlust oder in sonstiger Weise abhanden, so ist dies der SLB unverzüglich schriftlich oder telefonisch anzuzeigen, um eine missbräuchliche Verwendung durch Dritte zu verhindern.

  1. Änderung von Leistungen

Die mit dem STRAND.PASS verbundenen Zusatzleistungen, die durch SLB oder Drittunternehmen gewährt werden, können jederzeit verändert oder aufgehoben werden. Änderungen, Ergänzungen und/oder Streichungen im Leistungsumfang werden im Internet unter www.strandpass.de veröffentlicht.

  1. Nutzungsbedingungen für E-Mail-Newsletter

Sofern der von der SLB angebotene Service E-Mail-Newsletter in Anspruch genommen wird, gilt: Die Versendung des jeweiligen Services erfolgt an die angegebene E-Mail-Adresse. Sicherheit: Für die Sicherung des Zugangs zu den Services und den Nachrichten vor unbefugtem Zugriff Dritter ist die Karteninhaber allein verantwortlich. Änderungen oder Abbestellung: Der Bezug kann jederzeit geändert oder abbestellt werden. Dazu finden Sie in jedem unserer Newsletter einen Link. Die Abbestellung entspricht der einer Kündigung seitens des Karteninhabers. Das Auslaufen / Nicht-Verlängern des STRAND.PASS führt nicht zur automatischen Austragung aus dem Newsletterverteiler. Dies geschieht durch ein separates Austragen durch den Empfänger (“Opt-out Verfahren”), wie wir es am Ende jeder unserer Newslettermails ermöglichen.

  1. Kooperationspartner

Das Bonusprogramm wird von der SLB und von Kooperationspartnern angeboten. Von Kooperationspartnern angebotene Zusatzleistungen oder Ermäßigungen liegen nicht im Einflussbereich der SLB. Durch die Inanspruchnahme der Leistungen von Kooperationspartnern kommt ein Vertragsverhältnis zwischen der Karteninhaberin/ dem Karteninhaber und dem jeweiligen Leistungsanbieter zustande. Für im Zusammenhang mit diesen Leistungen auftretende Schäden übernimmt SLB keine Haftung.

  1. Datenschutz

Die folgenden im Rahmen des Vorteilprogramms erfragten Daten werden von der SLB unter Beachtung der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen insbesondere zum Zwecke der Abwicklung der Bonusprogramme elektronisch gespeichert und verwendet: Die personenbezogenen Daten, die die SLB bei Einkäufen (Angaben auf dem Kassenbon, d. h. Kundennummer, Bonnummer, Datum, Ort (Filiale), Gegenstand, Kaufpreis, Rabattbetrag und Umsatzwert des Einkaufs, eines Rücktritts oder eines Umtauschs), bei Beantragung und Ersatz einer Kundenkarte, bei Kontaktaufnahme (z. B. Kundenservice, Facebook) erhoben hat, sowie personenbezogene Kaufdaten beim Einsatz der Kundenkarte.

Die Daten werden weder zu Werbezwecken an Adressenhändler verkauft noch an Partner weitergegeben. Zur Versendung von Informationen per Post sowie weiteren von Ihnen bestellten Services werden die notwendigen Basisdaten fallweise durch beauftragte Dienstleistungsunternehmen verarbeitet (Auftragsdatenverarbeiter). Unmittelbar nach Durchführung der Aktion werden Ihre Daten dort gelöscht. Die Zustimmung zur Speicherung und Verwendung der Daten kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden. Der Widerruf ist an unsere unter Punkt 1 genannte Adresse zu richten. Außerdem besteht das Recht auf unentgeltliche Auskunftserteilung hinsichtlich der gespeicherten Daten sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten; entsprechende Anliegen sind an unsere unter Punkt 1 genannte Adresse zu richten. Haben Sie Ihre Einwilligung nicht erklärt oder widerrufen Sie diese, findet eine Datennutzung zu Zwecken der Marktforschung und Werbung nicht statt. Das Konto wird dann gelöscht und der STRAND.PASS deaktiviert.

  1. Änderungsvorbehalt

SLB ist berechtigt, diese Nutzungsbedingungen des STRAND.PASS mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Die SLB wird in einem solchen Fall vor Inkrafttreten der Änderungen über diesen Umstand per E-Mail informieren. Sollte nicht innerhalb von 1 Monat nach Erhalt der Änderungsmitteilung widersprochen werden, gelten die neuen Nutzungsbedingungen als akzeptiert, wenn Sie von der SLB in der Benachrichtigung über die Konsequenzen Ihres Schweigens informiert wurden.

Stand: März 2022